Die Wirbelsäule, Baum des Lebens

Die Wirbelsäule besteht aus einer Reihe von Einzelwirbeln, die wie Wagen eines Zuges in beweglicher Weise zusammengesetzt sind. Außer ihrer Funktion als fest-elastische Körperstütze hat die Wirbelsäule noch eine andere wesentliche Aufgabe: sie ist Führung und Schutz für die Nervenstränge, die aus der Schädelbasis heraustreten. Zwischen jedem Wirbel verlässt ein Nervenpaar den Kanal, um sich weiter durch unzählige Nervenbahnen in die entlegensten Körperteile zu verzweigen. Es ist daher verständlich, dass unser Wohlbefinden wesentlich vom Zustand unserer Wirbelsäule abhängt.
Infolge besonderer Belastungen – unfallbedingt, sportlich, beruflich, aber auch seelische – kann es zu Verschiebungen, Verrenkungen, Verspannungen in der Wirbelsäule kommen. Durch derartige Anomalien können  austretende Nerven eingeklemmt werden. Die Folge: Schmerzen der Ischias-, Hals-,Brust- und anderer Nerven oder auch der vom Nerv versorgten Organe. Mittels Chirotherapie werden diese Veränderungen nebenwirkungsfrei korrigiert und Störungen behoben. Amerikanische Studien belegen, dass auch eine vorbeugende Kontrolle/Justierung der Wirbel mit einer besseren Organfunktion und damit mit einer besseren Grundgesundheit einhergeht.

Bei mir können Sie bei diesen Beschwerden Hilfe finden und erfahren, was es heißt wieder „aufrecht“ zu gehen.